Das Berliner Original

Archive for the ‘Infos’ Category

Kontaktdaten

In Infos on Juli 5, 2013 at 7:53 am

Telefon: 030 28 83 63 62
Mobil: 0157 53 69 93 36

E-Mail: r.gaensrich@gmx.de

zu finden auch bei twitter und facebook

Preise für meine Touren und Veranstaltungen, so im Vorfeld nicht anders angegeben (z.B. durch den Zusatz: „Spende in den Hut“ oder „Spende erwünscht“ udgl.)

  • pro Person pro Tour / Veranstaltung 5,00 €
  • bei Touren bis zu drei Stunden 10,00 € pro Person
  • bei Touren bis zu vier Stunden 20,00 € pro Person
  • acht Stunden Ganztagsbegleitung pauschal 120,00 € für die ganze Gruppe
  • bei Anfahrten meinerseits, die länger als durchschnittlich 30 min pro Fahrtrichtung dauern, berechne ich 10,00 € insgesamt für An- und Abfahrt und  für jede weitere halbe Stunde  mehr Weg  pro Fahrtrichtung jeweils 10,00 € mehr für An- und Abfahrt

Hinweis in eigener Sache:

wer mich mobil erreicht, erwischt mich meist in ungünstigen Situationen, wie z.B. mitten in einer Sendung, im Supermarkt an der Kasse, in einer Verkehrskontrolle oder auf dem Amt …

Wenn der Anrufer auf meinem Festnetz indes seine eigene Nummernerkennung eingeschaltet hat, ruf ich im allgemeinen so schnell wie möglich zurück

Kontaktdaten

In Infos on Juli 4, 2013 at 8:56 am

Telefon: 030 28 83 63 62
Mobil: 0160 40 16 111

E-Mail: r.gaensrich@gmx.de

Hinweis in eigener Sache:

wer mich mobil erreicht, erwischt mich meist in ungünstigen Situationen, wie z.B. mitten in einer Sendung, im Supermarkt an der Kasse, in einer Verkehrskontrolle oder auf dem Amt …

Wenn der Anrufer auf meinem Festnetz indes seine eigene Nummernerkennung eingeschaltet hat, ruf ich im allgemeinen so schnell wie möglich zurück

 

folgt mir auf Twitter … … …

In Infos on März 19, 2013 at 6:37 pm

Ja, wie gesagt, kontaktiert  mich auf Facebook,

folgt mir, seid immer gut informiert und auf dem aktuellen Stand bei twitter

und wem das nicht reicht, E-Mail an:

r.gaensrich@gmx.de

 

 

Stine Klang verstorben

In Infos on Februar 16, 2013 at 7:49 pm

Nach langer, schwerer Krankheit ist am Freitag den 15.Februar 2013 die liebe Künstlerkollegin Stine Klang verstorben.

Sie gründete im Januar 2005 aus Resten der Künstlergruppe „Diesseits im Jenseits“ in der  gleichnamigen Kneipe in der Raumerstr.6 im Prenzlauer Berg gemeinsam mit Axel Phillip, Michael Haufe, Dave, Götz Forstreuther und mir, Rolf Gänsrich, die Küstlergruppe „Be-Ton-Werker“

http://berlin.wikia.com/wiki/Be_Ton_werker

Nachdem diese Kneipe schloss, gingen wir als Gruppe ins Café Sternenstaub, Pappelallee / Gneiststraße, als dieses schloss, gastierten wir, damals n0ch jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat, ins Café Walden in der Choriner Straße, bevor wir vor ca. fünf Jahren in den Keller des Café Canto, das heute Andaluzia heißt, in die Kopenhagener/Rhinower Straße.

In den letzten ca. anderthalb Jahren fanden keine Lesungen der Be-Ton-Werker mehr statt.

Da mir selbst die künstlerische Qualität der Be-Ton-Werker nicht mehr schmeckte, gründete ich bereits im Sommer 2008 meine Kleinkunstreihe „Crazy Words“, trat aber auch weiterhin bei den Be-Ton-Werkern als Künstler in Aktion.

http://www.crazy-words.de

 

 

… über die aktuellen Charts …

In Infos on Januar 3, 2013 at 5:43 pm

da Michael Fielsch immer wieder schmunzelnd meine Musikauswahl in meinen Sendungen kommentiert, hab ich heute mal in die Charts rein gehört!

http://www.oljo.de/radiochart_d/radio100.shtml

Da packt einen das kalte Grausen!
Nur noch sythetischer, seelenloser Billigstmist! … Und das Schlimme ist, die Leute hören es sogar gern!
… ist wie mit den Hollandtomaten! Irgendwann gewöhnt man sich daran! ….
Die letzte Musikinnovationen war Rap 1979, Techno 1982 … und The Beatles 1995 mit ihrem „Free as a bird“.
Habe in den Charts der letzten zwanzig Jahre nur noch zwei neue Künstler für mich entdeckt: 1994 Sheryl Crow und 2004 Norah Jones!
Innovativ und voller Seele seid dagegen Ihr Musiker, die ich in den OKbeat einlade, Produzenten wie Holger Schade, Musiker wie Arndt Bethke, Pam Wischofsky, Neil Gilmartin, Holger Saarmann oder Zac Galen!
Deshalb endet die Musik aus den Charts im OKbeat in den ganz frühen 90ern und Ihr spielt die Hauptrolle! Danke!