Das Berliner Original

Tinas Feuerzeug

In Texte on November 24, 2014 at 11:17 am

Rolf Gänsrich am 7./8./9./18.5.05

 

„Gib doch mal bitte das Feuerzeug rüber, ich brauch was zum spielen! … Nun hab dich nicht so … ich brauche nur was zum spielen für die Hände … ich rauch doch nicht mehr!

Was? Das ist dir noch nicht aufgefallen, dass ich nicht mehr rauche? Ich rauche schon seit achtzehn Wochen nicht mehr! Und das fällt dir nicht auf?

Entschuldige, aber ist es dir denn aufgefallen, wenn ich geraucht habe? …. Ach, dir ist immer nur aufgefallen, wenn ich zu viel geraucht habe?

Ist dir sonst noch was aufgefallen?

Nun sei so nett und gib mir doch das Feuerzeug … du machst mich schon ganz nervös!

Ja, ich könnte auch mit was anderem spielen, aber das würde dir als Frau bestimmt nicht gefallen … und ich denke dabei nicht daran, mit dir zu spielen, was ja irgendwie auch nicht schlecht wäre, ich bin aber auch nicht Micheal Jackson, der sich bei jedem Schritt in den Schritt fasst, …. du verstehst, was ich meine. Ja, ein Bleistift täte es ja auch, aber dann fang ich womöglich noch an, dir deine Tischdecke zu bekritzeln und Kugelschreiber schraube ich beim spielen immer auseinander und dann schnippst die Feder von dem weg oder die Miene landet in der hintersten Ecke unter dem Sofa.

Nun gib mir doch einfach mal das Feuerzeug! Es tut dem Feuerzeug doch keinen Abbruch, wenn ich damit spiele, ich tu ihm doch nichts und DU willst doch jetzt sowieso nicht rauchen!

Als ich noch geraucht habe, habe ich in den letzten Jahren vor allem damit Geld beim rauchen gespart, weil ich Tabak geraucht habe und Tabak billiger ist. Aber auch das Drehen … schon dadurch hab ich weniger geraucht. Man kann ja nicht in jeder Situation drehen … beim Sturm zum Beispiel oder bei Gewitter … im Auto an der Ampel, da ging das schon … die Fluppen sahen dann zwar meist wie Tüten aus, aber Hauptsache es qualmte und ICH wusste, dass ich da Zigarette und nicht Tüte qualmte.

Wenn ich jetzt dein Feuerzeug zum spielen in den Händen hätte, würde mich das wenigstens ein bischen an das Zigarettendrehen erinnern und ich wäre jetzt ruhiger!

Sieh mal, wenn man mit einem Feuerzeug spielt, dann ist das nicht nur ein Feuerzeug. So quer gesehen, in diesem Winkel, … na das regt doch die Phantasie an … sieht doch aus, wie ein neuer Shuttle von Raumschiff Enterprise. Ja, ein Feuerzeug ist auch ein Kunstwerk … hier das kalte, glänzende Metall, da die Wärme des Plastiks. …..

Wie haben die Menschen eigentlich früher Feuer gemacht? … Ich meine, ganz früher! Sei froh, dass ich dich jetzt nicht um Stein, Stahl und Zunder bitte, das sind ja gleich drei Dinge, die man verlegen kann. Ein komplettes Feuerzeug verlegt man nur einmal!

Liebste, sei doch heute einmal nett zu mir und gib mir nur mal kurz das Feuerzeug! …. Büüüütte! …. Du bekommst es doch sofort zurück, sowie wir unser Gespräch hier beendet haben.

Sei ein Schatz, Schatz.

Was heißt, das gesamte Gespräch hat sich bisher NUR um das Feuerzeug gedreht und ich würde einzig in meinen Monologen schwelgen?

Nun hab dich nicht so zickig! Du weisst doch, ich liebe nur dich … und deine Grübchen in den Wangen, wenn du lächelst!

Aber es wundert mich schon, dass es DIR nicht aufgefallen ist, dass ich schon so lange nicht mehr rauche. Ich meine, wir sehen uns doch regelmässig … und da ist dir das nicht aufgefallen? … Es gibt keine Zigarette danach in der Küche, mein Atem ist sauberer, meine Klamotten stinken nicht mehr so … und das ist dir nicht aufgefallen? … Achtest du überhaupt auf mich? … Ich glaub, du hast mich noch NIE so richtig beachtet … mich nicht, meine Bedürfnisse nicht …. ja … sonst hättest du öfter Sex mit mir und würdest mir nicht im Auto, selbst bei heiklen Situationen, ständig ein Ohr abkauen mit deinen, schon hundertmal erzählten Geschichten aus deinem Berufsalltag und von deinem Kollegen Dietmar!

Wer ist Dietmar überhaupt? Ich hab ihn noch nie gesehen, aber ständig erzählst du mir was von dem. Willst du mich etwa eifersüchtig machen? Das schaffst du doch sowieso nicht bei mir.

Na … Was hat DER nun, was ich nicht habe? Na?

Ich beruhige mich ja sofort wieder! … Na, was ist? … Ich weiss doch, dass du ständig über ihn lästerst, aber irgendwas muss er doch an sich haben, sonst würdest du nicht über ihn lästern. Was sich neckt, das liebt sich, so heißt es doch!

Verdammt, ich lieb dich doch, aber EINE ehrliche Antwort könntest du mir doch MAL geben!

Ich bin nicht wütend auf dich! Wie kommst du darauf? War ich bisher jemals wirklich wütend auf dich! … Nein, du weisst nicht, wie wütend ich seien kann, wenn ich mal richtig wütend bin!

Ja, gib mir schon das Feuerzeug! Gib es her! Das ist das erste, was ich nach dir schmeisse. Hier, nimm dein dämliches Feuerzeug sofort zurück! Ich brauch es nicht mehr. Ich brauch auch dich nicht mehr! Monologe kann ich schließlich alleine halten und dazu brauch ich dich nicht und dein Feuerzeug schon garnicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: