Das Berliner Original

Archive for November 2013|Monthly archive page

Die Preußstraße

In Texte on November 26, 2013 at 11:14 am

Unbekannte Ecken im Prenzlauer Berg

Rolf Gänsrich 17.11.2013

 

Die kürzeste Straße im Prenzlauer Berg ist die Preußstraße mit insgesamt sieben Hausnummern, die nicht so leicht zu finden sind. Die Nr. 1 + 2 existieren überhaupt nicht, die 3 + 7 sind unsanierte Wohnhäuser. Die Straße selbst geht von der Grellstraße zwischen der Hosemannstraße und der Gubitzstraße ab. Sie ist dem ersten Anschein nach nur ein Stummel von vielleicht dreißig Metern Länge. Auf Satellitenbildern und auf Landkarten erkennt man, dass sich die Preußstraße noch ein wenig, allerdings als nicht öffentliche Straße, durch den Block fast bis zur Erich-Weinert-Straße schlängelt. Der holperige, grobe Kopfsteinpflasterweg, der zwischen Erich-Weinert-Straße und Grellstraße in die Gubitzstraße mündet, gehört nicht mehr dazu. Die Preußstraße ist im übrigen nicht benannt nach der zauberhaften, großartigen Schauspielerin Josefine Preuß, die von der Existenz dieser Straße vermutlich nicht einmal etwas ahnt. Angelegt wurde die Straße im Zuge der Erbauung der Carmen-Silva-Siedlung 1931 als Segitzstraße. Martin Segitz (starb 1927) war Zinngießer und Gewerkschaftsfunktionär. Bereits im Jahr 1933 wurde die Straße in Bixschootestraße umbenannt. Bixschoote war ein Dorf im belgischen Flandern in der Provinz „Westvlaanderen“, das vom Oktober 1914 bis Juli 1917 von den kaiserlichen Truppen Deutschlands besetzt war. Nach Heinrich Preuß wurde die Straße am 31.Januar 1952 umbenannt. Dieser war Bäcker, antifaschistischer Widerstandskämpfer und Kommunist. Geboren 1886 verstarb er 1944 im Zuchthaus Brandenburg/Görden in das er 1942 eingeliefert worden war. Schon ab 1933 saß er bereits vier Jahre im Gefängnis wegen sogenannter „illegaler Gewerkschaftstätigkeit“. Eine Gedenktafel an ihn ist an seinem ehemaligen Wohnhaus in der Stargarder Str. 13 angebracht.

Der INA-Kindergarten, der die Hausnr. 5 – 6 in der Preußstraße hat, wurde 1958 als Kindergarten und -wochenheim errichtet. Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz und wurde in den letzten Monaten dementsprechend saniert, wobei farblich etwas heller gestaltet.

Umrahmt ist das Kindergartengelände von den niedlichen Mieter-Schreber-Gärten des Blocks.

 

Führungen im Dezember

Details auf http://www.rolfgaensrich.wordpress.com

oder unter 28 83 63 62 erfragen (rufe zurück)

jeden Dezember-Sonntag ab 14 Uhr Pappel- / Schönhauser Allee in Richtung Bernauer Straße

Sonntags ab 10 Uhr vor der Aldi-auffahrt am S-Bf. Greifswalder Str. ins Taut-Viertel

Sonntags ab 14 Uhr ab Knaack / Danziger (vor Simla) in den Kollwitzkiez

Advertisements

Führungen am 30.November / 1.Dezember

In Kiezspaziergänge on November 26, 2013 at 11:09 am

… mit einem Urberliner unterwegs …

  • Samstag ab 14 Uhr vor der „Meldestelle“ Schönhauser / Pappelallee – „passend“ zum Wetter die Tour „Sommer vor’m Balkon“ – vom Startort geht es über Pappelallee, Helmholtzplatz und Stargarder Str. bis zur Schönhauser Allee – geendet wird am Kino Colosseum
  • Weltkulturerbe Taut-Viertel am  Sonntag – Treffpunkt 10 Uhr gegenüber vom S-Bf. Greifswalder Str. in der Supermarktauffahrt – einmal quer über das ehemalige Gaswerksgelände bis zur Ecke Greifswalder / Danziger Str.
  • Kollwitzkiez am Sonntag – Treffpunkt  14.00 Knaackstr / Danziger Str – es geht in den Kollwitzkiez hinein – geendet wird am U-Bf. Senefelder Platz

Kosten: Spende in den Hut!

alle Touren ohne Anmeldung!

OKbeat – die Kultsendung … und weitere Hörfunksendungen in dieser Woche

In Radiosendungen on November 26, 2013 at 11:05 am

OKbeat FM – Dienstag 20 – 22 Uhr auf http://www.blood-moon-music.de/news.php

OKbeat – die Kultsendung – Donnerstag um 13 Uhr auf alex-radio http://www.alex-berlin.de und auf 88vier http://www.88vier.de – Gast:  Juliane Beer / Co-Moderatorin:  Alexandra Wolff

„Pommes rot – weiß“ – Sonntag 18 – 20 Uhr auf http://www.rockradio.de

 

„Crazy Words – die halboffene Kleinkunstbühne“ am Sonntag

In Lesungen on November 22, 2013 at 1:49 pm

… die halboffene Kleinkunstbühne …

am Sonntag den 24.November von 16 – 18 Uhr  in der Kellerbar des „Zentrums Danziger 50“ im Prenzlauer Berg – Danziger Str. 50

es sind u.a. dabei:

– Juliane Beer

– Miriam Bohse

– Wolfgang Endler

– Dave

… und icke …

Preis: Spende in den Hut!

Achtung!

Wir beginnen pünktlich, weil wir das ganze auch live auf http://www.rockradio.de übertragen!

http://www.crazy-words.de

OKbeat – die Kultsendung … und weitere Hörfunksendungen in dieser Woche

In Radiosendungen on November 18, 2013 at 6:06 pm

OKbeat FM – Dienstag 20 – 22 Uhr auf http://www.blood-moon-music.de/news.php

OKbeat – die Kultsendung – Donnerstag um 13 Uhr auf alex-radio http://www.alex-berlin.de und auf 88vier http://www.88vier.de – Gast:  Schüler aus Marzahn-Hellersdorf, die über den aktuellen Stand ihres Skater-Projekts berichten, das in der BVV dort nicht im Sinne der Schüler behandelt wurde.

Co-Moderatorin:  Alexandra Wolff

Führungen am 23. + 24.November

In Kiezspaziergänge on November 18, 2013 at 6:03 pm

… mit einem Urberliner unterwegs …

  • Samstag ab 14 Uhr vor der „Meldestelle“ Schönhauser / Pappelallee – über Kastanienallee und Oderberger Str. bis Nordbahnhof
  • Weltkulturerbe Taut-Viertel am  Sonntag – Treffpunkt 10 Uhr gegenüber vom S-Bf. Greifswalder Str. in der Supermarktauffahrt – einmal quer über das ehemalige Gaswerksgelände bis zur Ecke Greifswalder / Danziger Str.
  • Kollwitzkiez am Sonntag – Treffpunkt  14.00 Knaackstr / Danziger Str – es geht in den Kollwitzkiez hinein – geendet wird am U-Bf. Senefelder Platz

Kosten: Spende in den Hut!

alle Touren ohne Anmeldung!

Leitfaden für Leute, …

In Texte on November 15, 2013 at 12:45 pm

….  denen das Jobcenter in seiner „grenzenlosen Güte“ eine MAE* übergeholfen hat

(Garantiert nicht beeinflusst durch meine MAE in der „Herbstlaube e.V.“, Dunckerstr. 76/77 im Prenzlauer Berg vom 19.11.07 an beginnend)

Rolf Gänsrich am 8.1.08

 

Viele, die seit Jahren „richtiges“ Geld verdienen und die davon auch noch so gut leben können, dass sie vom Jobcenter und Sozialamt keine Zuschüsse für Unterkunft, Miete, Kleidung bekommen, also auch Leute, die sich darüber beschweren, dass die Spritpreise wieder gestiegen sind, während ihre dicken Offroader in der Stadt nie Feldwege gesehen haben und die sich darüber unterhalten können, dass das neue Gucci-Kleid an der besten Busenfreundin einfach nur schäbig aussieht, wissen einfach nicht, was eine MAE ist. … Nun gut, Gucci-Kleider sehen schäbig aus, aber das ist eine andere Sache.

 

Das Zauberwort heißt, *Mehr-Aufwands-Entschädigung!

Das sind Jobs, bei denen man, neben dem normalen Hartz-IV-Satz …. ist der Herr Hartz nicht derzeit im Knast, wegen Meineides oder so? ….auch noch bis zu 180 €uro im Monat, bei einem Stundensatz von maximal 1,50 €, dazu verdienen darf und das maximal dreißig Stunden pro Woche. Mit Miete und Hartz-IV zusammen, sind das, bei dreißig Stunden pro Woche so ca. ungefähr 6,00 €uro netto pro Stunde. Also echt gutes Geld, … für Berliner Verhältnisse.

 

Firmen, die solche Jobs anbieten, müssen ihre Gemeinnützigkeit nachweisen, so die Theorie.

Während der MAE-Empfänger also ca. 180 €uro mehr bekommt, bekommt die Firma, die ihn anstellt, ca. 250 €uro! Ist also in mehrerlei Hinsicht lukrativ … für die Firma, bekommt sie doch, neben dem Geld vom Amt, auch noch nebenbei einen hoch motivierten Angestellten gratis dazu, den man herrlich ausbeuten kann!

 

Für die angehende MAE-Kraft ist das auch lukrativ, bedeuten doch ca. 180 €uro mehr im Monat bei den derzeitigen Lebensmittelpreisen wenigstens den Hauch einer gesunden Ernährung. Und außerdem, wenn man eine MAE ablehnt, bekommt man Den Rest des Beitrags lesen »

Führungen am 16. + 17.November

In Kiezspaziergänge on November 11, 2013 at 10:01 am

… mit einem Urberliner unterwegs …

  • Einmalig!!!  Samstag 14 Uhr ab Kniprodestr. / Stedinger Weg in das Blumenviertel hinein und wieder bis zum Ausgangspunkt zurück
  • Weltkulturerbe Taut-Viertel am  Sonntag – Treffpunkt 10 Uhr gegenüber vom S-Bf. Greifswalder Str. in der Supermarktauffahrt – einmal quer über das ehemalige Gaswerksgelände bis zur Ecke Greifswalder / Danziger Str.
  • Kollwitzkiez am Sonntag – Treffpunkt  14.00 Knaackstr / Danziger Str – es geht in den Kollwitzkiez hinein – geendet wird am U-Bf. Senefelder Platz

Kosten: Spende in den Hut!

alle Touren ohne Anmeldung!

OKbeat – die Kultsendung … und weitere Hörfunksendungen in dieser Woche

In Radiosendungen on November 11, 2013 at 9:57 am

OKbeat FM – Dienstag 20 – 22 Uhr auf http://www.blood-moon-music.de/news.php

Schlag 8 – Mittwoch 20.30 – 21.30 Uhr auf http://www.piradio.de – Gast ist die Schauspielerin Lina Wendel

OKbeat – die Kultsendung – Donnerstag um 13 Uhr auf alex-radio http://www.alex-berlin.de und auf 88vier http://www.88vier.de – zu Gast ist die Initiative „Rock gegen Armut“

Pommes rot weiß – Sonntag 18 – 20 Uhr auf http://www.rockradio.de

Macht’s doch …

In Texte on November 3, 2013 at 8:05 pm

Machts doch …

Rolf Gänsrich am 29.10.2013

Wählt doch weiter eure Merkel
lasst ans Gewehr den Thomas ran
killt im Wald die wilden Ferkel
und macht den Atomstrom an.

Lasst die Banker weiter zocken
mit Getreide und Spinat
euch mit Mini-Jobchen locken
scheißegal ist der Verrat.

Reißt die Windkrafträder nieder
sei’ed brav zur NSA
und verkauft euch dann auch wieder
an Saturn und Fabergé

Plündert Wälder, Berg und Tal
zapft den letzten Tropfen Öl
irgendwie ist’s schon egal,
schert euch nicht um mein Gegröhl.

Macht die Arbeitslosen fertig,
und beschimpft die, ohne Dach
sind doch alle minderwertig
und die machen eh‘ nur Krach.

Fischt auch weiter fleißig Wale
holzt den Regenwald genüsslich ab
Wer braucht heut‘ noch Ideale
der von Geld genügend hat.

Haut die Umwelt in die Pfanne
hackt auf ärm’ren Menschen rum.
So lang noch Kaffee in der Kanne,
so lang seid ihr wohl noch Stumm.