Das Berliner Original

OKbeat 8.8.2013 – Kommentar

In Texte on August 7, 2013 at 5:51 pm

Kommentar / Satire im OKbeat Ausgabe 600 von Rolf Gänsrich

 

Habe vorgestern Jobcenterbegleitung in Lichtenberg gemacht!

Also das Amt geht ja garnicht!

Meine Bekannte, die Heike, machte immer alles, was das Amt von ihr wollte … und Heike machte über Jahre hinweg immer alles zur vollsten Zufriedenheit des Jobcenters Lichtenberg!

 

Jüngst bekam Heike ein Stellenangebot bei einer Zeitarbeitsbude!

In der Stellenausschreibung die Heike vom Jobcenter Lichtenberg bekommen hatte, stand etwas von zwei Jahren, vollzeit, Lohn weit über Hartz IV und Arbeitsort Berlin.

 

In dem Vorstellungsgespräch in dieser Bude hieß es dann aber, der Job sei befristest auf zwei Monate, Teilzeit, Lohn unter Hartz IV und Arbeitsort Potsdam.

 

Gut, sagte Heike, wenn das garnicht der Job ist, den mir das Amt hier aufgeschrieben hat, muss ich wohl nochmal beim Amt nachfragen, ob das auch seine Richtigkeit hat.

 

Genau zwei Tage später … hatte Heike keinen neuen Termin beim Amt, …. sondern bereits die Sanktion des Amtes in ihrem Briefkasten, weil sie angeblich eine ihr zugewiesene Arbeit abgelehnt, sich somit schuldig gemacht hätte und dass man ihr für ab sofort das Geld um satte dreißig Prozent kürzen würde.

 

Aber Widerspruch dürfe sie dagegen gern einlegen. … Wie nett!

 

Nun, vorgestern hat Heike ihren Widerspruch beim Jobcenter Lichtenberg, bei einem kurzfristig zu diesem Zweck vereinbarten Termin, bei ihrer Bearbeiterin abgegeben und mich dazu mitgenommen.

 

Oooch, sagte die Bearbeiterin im Jobcenter Lichtenberg, dass gleich sanktioniert wird, daraus soll Heike sich doch mal nichts machen. Das schreibe man grundsätzlich immer so, und man kann ja gegen Sanktionen Widerspruch einlegen. … Und außerdem sagten ja die Firmen auch nicht immer die Wahrheit … und dann stünde ja Aussage gegen Aussage und da man das im Jobcenter ja wisse, könne man als Hartz IV-Empfänger ruhigen Gewissens einen Widerspruch einlegen.

…. und man habe es doch insgesamt mit der Sanktion auch garnicht so ernst gemeint! …

 

Ist doch nett, oder?

 

Also jetzt mal Tacheles!

Sanktionen sind nur Kann-Bestimmungen, man muss sie nicht aussprechen.

 

Und dann ist es ja mit diesem, erst bestrafen, dann nachfragen was eigentlich gewesen ist, wie im wilden Westen.

Das ist Justiz, wie im wilden Westen!

 

Das ist, als wenn ich mit einer Waffe auf Dich schieße … und wenn ich Dich dann treffe, … tja …. sorry … du hättest ja der Kugel auch ausweichen können

 

Das ist, als wenn ich hier sagen würde, ich hätte im Jobcenter Lichtenberg in der siebenten Etage eine Bombe gelegt und wenn die Polizei kommt, um mich in Handschellen abzuholen, gleich alles wieder gut ist, wenn ich sage, also das mit der Bombe, das hab ich doch garnicht so gemeint!

 

In einem Rechtsstaat steht die Unschuldsvermutung an erster Stelle. Man muss erst nachweisen, dass wer was Unrechtes gemacht hat, bevor man ihn verknackt.

Bei Hartz IV wird erstbestraft und danach darf der Unschuldige nachweisen, dass er es nicht war!

 

Eine Demokratie ist durch die Unschuldsvermutung eine Demokratie, wie uns ja auch immer so schön die Medien erzählen.

 

Nur in Diktaturen wird erst bestraft und dann darf der Unschuldige seine Unschuld beweisen. … das war bei uns so im dritten Reich, das ist heute so in Nordkorea ….

 

Wie weit sind wir hier in Deutschland noch von der nächsten Diktatur entfernt?

 

Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“ Erik Satie

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: